loader

Willkommen im projekt dialog Blog.

Powern und Pausieren - Würth im Olympiastützpunkt Featured

Powern und Pausieren - Spitzenkräfte aus der Wirtschaft treffen Experten aus dem Leistungssport

Das Vertriebsmanagement der Firma Würth bei der Business Health Academy am Olympiastützpunkt Heidelberg

Olympiasportler lernen von Anfang an, dass langfristige Spitzenleistung nur möglich wird, wenn sie in verantwortlicher Weise für ihre körperliche wie psychische Gesundheit sorgen. Sie wissen:

- wie man regelmäßig seine Komfortzone verlassen kann ohne ins leistungsfeindliche Übertraining abzurutschen,

- dass Alleingänge kaum Chancen haben und hinter jedem Erfolg immer ein motiviertes Team steht.

- dass nur der Einklang mit sich selbst langfristige Motivation ermöglicht.

Diesen olympischen Kerngedanken vermittelt die Business Health Academy am Olympiastützpunkt Rhein-Neckar im einmaligen und authentischen Umfeld eines Spitzensportzentrums.

 

Ziel:

Teilnehmer der Business Health Academy lernen, wie man sich selbst in einem fordernden Berufsumfeld einen positiven gesundheits-, regenerations- und bewegungsorientierten Rahmen schaffen kann, in dem jeder seine persönliche Leistungsfähigkeit entwickeln und erhalten kann.

In 2 Gruppen traf die Führungsmannschaft einer der erfolgreichsten Vertriebsunternehmen drei Tage auf die Experten der Business Health Academy, um sich unter dem Motto : Powern und Pausieren - Spitzenleistungen jenseits von Burnout und Boni -  weitere Impulse zu holen.

Neben Vorträgen von Dr. Gunter Frank zu doch neuen Themen bei Ernährung und Medizin war das Erstaunen dann groß, von Experten aus dem Spitzensport zu erfahren, daß eine der wichtigsten Komponenten der Leistungserringung die Erholung - geplante, integrierte aktive Regeneration in Kombination mit Regeneration ist. „Leistungssteigerung ist nur möglich, wenn wir den Olympioniken früh schon beibringen, daß die aktive und geplante Regeneration der wesentliche Faktor ist - man staunte dann auch nicht schlecht beim Betrachten des Wochenplans eines Weltmeisters.

Am letzten Tag stand dann der Test im Boxring auf dem Trainingsprogramm - das von Jürgen Boss gezeigten Techniken zur Streuregulation umgesetzt im Boxring unter der Anleitung des Bundestrainers Boxen, Vladimir Pletnev .

 

Martin Schäfer, Geschäftsführer und Stellvertretender Sprecher der Geschäftsleitung der Würth GmbH fand dann in seinem Abschluss lobende Worte :

Ich muss Ihnen ganz ehrlich gestehen, dass Sie dieses Seminar wirklich hoch professionell, mit viel Abwechslung, interessanten Beiträgen und sehr kurzweilig gestaltet haben.

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass wir solch eine Veranstaltung, selbstverständlich mit anderen Schwerpunktthemen, nochmals gemeinsam durchführen.

Die Resonanz der Teilnehmer war dann auch nicht überraschend :

Weitere Beiträge in dieser Kategorie: « Out of the box - Intensiv-Coaching

Hier in unserem Blog erleben Sie aktuelle Eindrücke aus unseren Trainings und Qualifizierungsmaßnahmen genauso wie interessante Beiträge rund um die Themen Führung, Teamarbeit, Persönlichkeitsentwicklung und vieles mehr.